Andreas Burch, Produktionsleiter, und Emilio Marziano, Leiter Weiterverarbeitung (von links)

“Parallel zur Installation der PACE optimierten wir auch im Druck und waren so in der Lage, beim Schneiden von drei Schichten auf heute noch zwei Schichten zu reduzieren.“

Pressemitteilungen

Es läuft und läuft und läuft – CuttingSystem 200 PACE

Seit fast 5 Jahren verrichtet das POLAR CuttingSystem 200 PACE seine Dienste bei der Schweizer Druckerei Multicolor Print AG. Hoch zufrieden blickt man heute zurück auf die damalige Entscheidung, den Schneidprozess zu automatisieren. So konnte die Produktivität massiv erhöht werden.

Andreas Burch, Produktionsleiter, und Emilio Marziano, Leiter Weiterverarbeitung (von links) Andreas Burch, Produktionsleiter, und Emilio Marziano, Leiter Weiterverarbeitung (von links)

Das damals vorhandene Equipment bestand aus zwei Schneidsystemen mit Stapellift, Rüttelautomat und Abstapler. In Spitzenzeiten mussten die Systeme 3-schichtig betrieben werden, um den Ausstoß der Druckmaschinen bewältigen zu können. Aufgrund einer umfassenden Analyse entschied man sich Anfang 2012 dann für die Automatisierung des Schneidprozesses. So wurde ein vorhandenes Schneidsystem durch ein CuttingSystem 200 PACE von POLAR ersetzt. Das andere System dient seitdem als Reserve. Die Umstellung auf die automatisierte Schneidanlage verlief problemlos. Mit entscheidend dafür war auch die hohe Qualifikation der Maschinenbediener.

POLAR CuttingSystem 200 PACE bei Multicolor Print AG POLAR CuttingSystem 200 PACE bei Multicolor Print AG

“Parallel zur Installation der PACE optimierten wir auch im Druck und waren so in der Lage, beim Schneiden von 3 Schichten auf heute noch zwei Schichten zu reduzieren“, äußert sich Andreas Burch, Produktionsleiter bei Multicolor, zur erfolgreichen Optimierung. Emilio Marziano, Leiter Weiterverarbeitung, ergänzt: „Wesentlicher Baustein für die Leistungssteigerung sind der Beladegreifer und der Drehgreifer. Damit können wir dauerhaft höhere Schneidlagen verarbeiten und das ohne Abstriche bei der Qualität.“ Beide zeigen sich sehr zufrieden mit der damaligen Entscheidung zur Automatisierung des Schneidens und sagen: „wir würden uns jederzeit wieder so entscheiden“.
Heute sind bei Multicolor zwei Druckmaschinen, eine Heidelberg Speedmaster XL105 6-P+LX3 und eine Heidelberg Speedmaster XL106 10-P+LX4 im Einsatz. Nach wie vor kann das CuttingSystem 200 PACE die Druckkapazität dieser beiden Maschinen ohne Probleme bewältigen. Produziert werden neben Akzidenz-Drucksachen auch Zeitschriften. Dabei reicht das Auflagenspektrum von 500 Exemplaren bis zu Grossauflagen. Dank einer hohen Fertigungstiefe kann das Unternehmen beinahe alles in-house produzieren.

Multicolor Print AG

„Die können das“, so der Slogan von Multicolor. Dahinter steckt ein innovatives grafisches Unternehmen für die Print- und Online-Kommunikation. Um die vielfältigen Anforderungen der Kunden bedienen zu können, gibt es fünf Kompetenzzentren: Multicolor Printshop (Klein- und Digitaldruckcenter), beagdruck (Aussenstelle Maihof Luzern), bmedien (Printmanagement zur Abwicklung von Druckaufträgen), Multi Digital (Entwicklung von Software und Datenbanken für Kommunikationsprozesse) und die NZZ Fachmedien AG. Rund 110 kompetente und erfahrene Fachleute sind im gesamten Unternehmensverbund beschäftigt, dazu gehören auch 5 Auszubildende. Die in der Zentralschweiz ansässige Multicolor ist 1995 durch den Zusammenschluss von drei Druckereien hervorgegangen. Seither entwickelte man sich vom reinen Druckbetrieb zum kompetenten Partner für Lösungen rund um die Kommunikation.

Ansprechpartner
Multicolor Print AG Andreas Burch, Produktionsleiter
Telefon: +41 41 767 7676
E-Mail:  
www.multicolorprint.ch

30. Mai 2017





Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Senior Product Marketing & PR Manager
Telefon: +49 (0) 6192 204.226
E-Mail:

Content Management by   Inter Red
Loading